Vita

Sarah Zaharanski wurde in Salzburg geboren.
Die Österreicherin mit rumänischen Wurzeln absolvierte ihr Schauspielstudium an der Universität für Musik und Darstellenden Kunst Graz. Während ihrer Ausbildung arbeitete sie mit Johann Kresnik, Anna Badora, Igor Bauersima und Peter Jordan zusammen und stand am Schauspielhaus Graz und der Schaubühne Berlin auf der Bühne.
Für ihre Künstlerische Diplomarbeit – eine Dramatisierung von Herta Müllers Roman „Heute wär ich mir lieber nicht begegnet“ – erhielt sie eine Auszeichnung und wurde zum Fringe Festival der Ruhrfestspiele Recklinghausen eingeladen. Außerdem war sie bei den Salzburger Festspielen in der Oper „Gawain“ (Regie: Alvis Hermanis) zu sehen.
Neben verschiedenen Gastengagements, realisierte sie 2015 zusammen mit DJ XRated (Snowgoons DJs) ihre erste eigene Theaterproduktion „Romeo & Julia rebooted“.
Die Österreicherin arbeitet auch für Film und Fernsehen, wo sie zuletzt für „Der Bergdoktor“ und „Soko Donau / Soko Wien“ vor der Kamera stand.
In der Spielzeit 2015/16 und 2016/17 war sie fest am Landestheater Coburg engagiert, wo sie u.a. Hilde Scheller in der Uraufführung von „Was nützt die Liebe in Gedanken“ (R: Johannes Zametzer), Julie, Lucille und Marion in „Dantons Tod“ (R: Matthias Straub) und Ismene in „Antigone“ in der Regie von Konstanze Lauterbach spielte.
Sie wird vertreten von Agentur Tanja Siefert.

Daten

Alter: 28
Größe: 174 cm
Augenfarbe: blau
Haare: lang, blond
Sprachen: Deutsch (akzentfreies Hochdeutsch), Englisch (sehr gut), Französisch (fließend), Hebräisch (Grundkenntnisse)
Herkunft: Salzburg (AUT)
Wohnort: Köln, Wien
Dialekte: Salzburgerisch, Wienerisch, Bayerisch, Oberösterreichisch
Gesang: Mezzosopran
Instrumente: Gitarre, Klavier
Ausbildung: Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz

Führerschein: Auto, Traktor
Fähigkeiten: Standardtänze, Akrobatik, Bühnenkampf, Fechten, Maskenspiel, Mountainbiken, Reiten, Schwimmen (Kraulen), Snowboarden, Ski fahren, Tourenski, Klettern, Slacklining
Besondere Fähigkeiten: Sprecherin, Turnen (ÖFT-Übungsleiterin Kunstturnen Mädchen)
Wohnmöglichkeiten: Wien, Salzburg, Linz, Graz, Berlin, Hamburg, Köln, München, London, Göteborg, Tel Aviv

Aktuelle Vita

Theater

2016/17

Katzelmacher
Rainer Werner Fassbinder
HELGA
Regie: Thorsten Köhler
Landestheater Coburg

Antigone
nach Sophokles
ISMENE
Regie: Konstanze Lauterbach
Landestheater Coburg

Wut
Elfriede Jelinek
Regie: Axel Sichrovsky
Landestheater Coburg

Ich sinnlose so vor mich hin …
Ein Gerhard-Polt-Abend
EVELYN
Regie: Matthias Straub
Landestheater Coburg

Bin nebenan
Ingrid Lausund
Regie: Mascha Pitz
Landestheater Coburg

2016

Über die Grenze ist es nur ein Schritt
Michael Müller
MELLE
Regie: Constanze Weidknecht
Landestheater Coburg

Frau Müller muss weg
Lutz Hübner
MARINA JESKOW
Regie: Leila Müller
Landestheater Coburg

Dantons Tod
Georg Büchner
JULIE, LUCILE & MARION
Regie: Matthias Straub
Landestheater Coburg

Was nützt die Liebe in Gedanken (UA)
Arno Meyer zu Küingdorf
HILDE SCHELLER
Regie: Johannes Zametzer
Landestheater Coburg
Bayerische Theatertage 2016 – Theater Regensburg

2015

Andorra
Max Frisch
BARBLIN
Regie: Michael Götz
Landestheater Coburg
Bayerische Theatertage 2016 – Theater Regensburg

Das Interview
Theo van Gogh / Theodor Holman
KATJA
Regie: Frederik Leberle
Landestheater Coburg

Romeo & Julia rebooted
nach William Shakespeare
Beitrag zu HeForShe (UN Women)
alle Rollen
Regie: Valentin Werner
ARGEkultur Salzburg
Perspektiven // Attersee

Heute wär ich mir lieber nicht begegnet
Herta Müller
Fassung: Sarah Zaharanski
Ziegelstadl Hallein

2013

Cabaret
John Kander / Fred Ebb / Joe Masteroff
TEXAS
Regie: Ingo Berk
Schauspielhaus Graz

Gawain
Harrison Birtwistle
Tänzerin
Regie: Alvis Hermanis
Salzburger Festspiele

Heute wär ich mir lieber nicht begegnet
Herta Müller
Fassung: Sarah Zaharanski
Fringe Festival / Ruhrfestspiele

Ronja Räubertochter
Astrid Lindgren
RONJA
Regie: Claudia Meyer
Stadttheater Klagenfurt

2012

Ein Sommernachtstraum
William Shakespeare
HELENA
Regie: Meinhard Zanger
Wolfgang-Borchert-Theater / Gasometer Münster

Zack ’n‘ Dave: Alpenglühen
Sebastian Schwarz, David Ruland
Div. Rollen
Regie: Sebastian Schwarz
Schaubühne Berlin

2011

Der Gute Mensch von Sezuan
Bertolt Brecht
DIE SHIN, DIE JUNGE HURE & DER ZWEITE GOTT
Regie: Axel Richter
Theater im Palais Graz (AUT)
Gastspiel Kampnagel Hamburg (D)
Gastspiel Asti teatro festival (IT)

Suburbia
Eric Bogosian
Fassung: Igor Bauersima
PAKEEZA
Regie: Igor Bauersima
Theater im Palais Graz

Publikumsbeschimpfung
Peter Handke
Regie: Kitty Buchhammer
Musikalische Leitung: Sandy Lopicic
Theater im Palais Graz
Gastspiel Kunsthaus Mürz

2010

Hexenjagd
Arthur Miller
EVA PARKER
Regie: Anna Badora
Schauspielhaus Graz

Die Schneefee und der Weihnachtsdrache
Stefanie Dahle
DER WEIHNACHTSDRACHE
Regie: Manuel Czerny
Schauspielhaus Graz

Artaud
Bewegungsprojekt zu Antonin Artaud
Regie: Martin Woldan
Theater im Palais Graz
Gastspiel Young Actors‘ Week Salzburg

Die Verbrecher
Ferdinand Bruckner
ERNESTINE
Bewegungsprojekt mit Johann Kresnik
Theater im Palais Graz

Der Lechner Edi schaut ins Paradies
Jura Soyfer
FRITZI, GUTENBERG & KOLUMBUS
Regie: Reinhard Herrgesell-Mitter
Theater im Palais Graz
Gastspiel Theater in Kempten

Film

2017

Living Mask
CLAUDIA
Regie: Mimi Mang-Manger
Fachhochschule Salzburg
Kurzfilm

2016

Soko Donau / Wien – Über den Dächern von Linz
LUCILLE JELINEK
Episodenhauptrolle
Regie: Olaf Kreinsen
Satel Film, ORF/ZDF

2014

Der Bergdoktor – Alte Wunden
LENA STRICKLER
Episodenhauptrolle
Regie: Axel Barth
NDF, ORF/ZDF

2013

Soko Donau / Wien – Schneewittchen
DARIA
Episodenrolle
Regie: Erhard Riedlsperger
Satel Film, ORF/ZDF

Crossdressing
EVA
Kurzfilm
Regie: Lixi Frank
Filmakademie Wien

2012

Zwei Seiten meines Lebens
Kurzfilm
Regie: Johanna Pesch
Bewerbungsfilm

2011

Camera Acting II
Übungen und Szenenarbeit vor der Kamera
Zweiwöchiger Kurs
Leitung: Käthe Kratz
Graz (AUT)

2010

Method Acting
Grundlagen über Sensory Work, Script Analysis, Song-and-dance-exercise
Einwöchiger Kurs
Leitung: Marco Viecca (Actors Centre Rome)
Asti, Piemont (IT)

Camera Acting I
Schauspieltechniken von Sanford Meisner und Stella Adler
Zweiwöchiger Kurs
Leitung: Kristian Wanzl
Graz (AUT)